Magda Albrecht, Mädchenmannschaft

Emanzipation ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und betrifft auch – oder sogar im besonderen Maße – die Digitalisierung, denn sie wird eine noch größere Rolle in den nächsten Jahrzehnten spielen. Eine linke Agenda macht keine leeren Versprechungen oder verliert sich im naiven Zukunftsgeplänkel. Eine linke Agenda stellt sich, wie die Verfasser*innen der digitalen Agenda, die grundlegenden Fragen: „Wie wollen wir leben? Wie können wir den übermächtigen Konzernen etwas entgegensetzen? Wie können wir die Technik nutzen, um die Gesellschaft für alle besser zu machen?“ DIE LINKE nimmt sich dieser Aufgabe mit #digitallinks an und präsentiert einen beeindruckenden 10-Punkte-Plan, in dem sie mit den Möglichkeiten, aber auch den Herausforderungen und Widersprüchlichkeiten umgeht.